In den Tarifbestimmungen wird das gesamte Fahrkartenangebot im Verkehrsverbund Steiermark beschrieben, das auf den steirischen Verbundlinien gilt.
Gleichzeitig werden auch alle Begriffe, allfällige Bedingungen und zusätzliche Angebote erläutert.

Tarifbestimmungen gültig ab 1. Juli 2017 (PDF, 0,1 MB)


Änderungen gegenüber den Tarifbestimmungen davor

  • Erhöhung der Fahrpreise um durchschnittlich 1,58 %
    Die Fahrpreise werden mit 1. Juli 2017 um durchschnittlich 1,58 % erhöht.
  • Tariferweiterung nach Radstadt
    Ab 1. Juli 2017 wird ein Tariferweiterungsbereich nach Radstadt im Bundesland Salzburg eingerichtet. Damit sind landesgrenzüberschreitende Fahrten von der Steiermark nach Radstadt und umgekehrt im steirischen Verbundtarif möglich. Bei Fahrten innerhalb von Salzburg (z. B. Radstadt – Mandling) wird weiterhin der Verbundtarif des Salzburger Verkehrsverbundes ausgegeben.
  • Punkt 3.6.5. Radler-Tickets
    Die drei Radler-Tickets Nord, Ost und West fallen mit 1. Juli 2017 weg.
  • Punkt 3.9. Online-Ticket als PDF-Datei
    Online-Tickets können nicht nur in ausgedruckter Form als Fahrkarte verwendet werden. Neu ist, dass diese auch als PDF auf einem Bildschirm (z. B. Laptop) angezeigt werden können und als Fahrkarte anerkannt werden.
  • Punkt 4. 1. 2. Zonentarif
    10-Zonen-Karten, 1- bis 6-Stunden-Karten und 24-Stunden-Karten gelten nun ab 16 Zonen statt wie bisher ab 22 Zonen für das gesamte Verbundliniennetz.
  • Punkt 4. 2. 1. Geltungsdauer
    Die Geltungsdauer für Stundenkarten und 24-Stunden-Karten für 16 Zonen beträgt 6 Stunden (bisher 3,5 Stunden).

Top
Steirische Verkehrsverbund GmbH