In den Tarifbestimmungen wird das gesamte Fahrkartenangebot im Verkehrsverbund Steiermark beschrieben, das auf den steirischen Verbundlinien gilt.
Gleichzeitig werden auch alle Begriffe, allfällige Bedingungen und zusätzliche Angebote erläutert.

Aktuelle Tarifbestimmungen gültig ab 1. Juli/August 2018 | PDF (0,1 MB)


Änderungen gegenüber den Tarifbestimmungen davor

  • Punkt 1.4. SchülerInnen und Lehrlinge Bei der Definition der Lehrlinge werden die PolizeischülerInnen ergänzt.
  • Punkt 2.6., Teil B Punkt 1.2. und 2., Tariferweiterungsbereiche. Der Firmenwortlaut Steiermärkische Landesbahnen wird auf Steiermarkbahn und Bus GmbH geändert.
  • Punkt 2.10.  Dieser Punkt entfällt, weil der Citybus Hartberg keine Verbundlinie mehr ist. 
  • Punkt 3.6.5. Dieser Punkt entfällt, weil die Aktion „Einstiegsticket“ ausgelaufen ist.
  • Punkt 3.6.8. In Kooperation mit der Theaterholding Graz/Steiermark GmbH (Oper, Schauspielhaus, Next Liberty, Grazer Spielstätten) wird ab Beginn der Spielsaison 2018/2019 für drei Saisonen die Aktion „Eintrittskarte = Fahrkarte“ durchgeführt.
  • Punkt 5.7.3. In diesem Punkt wird der Begriff Bargeld ergänzt.
  • Punkt 5.7.4. Für Verkehrsunternehmen im Kraftfahrlinienverkehr, die keine eigenen Bestimmungen definiert haben, wird das Wechseln und die Handhabung von Bargeld geregelt.
  • Teil B Punkt 3. Hinweis auf die Unabhängige Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte (apf) inkl. Kontaktdaten

Unabhängige Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte (apf)

Passagiere, die mit der Entscheidung des Unternehmens nicht einverstanden sind, können sich in Österreich an die apf wenden.
Ihre Unterlagen reichen Sie bitte mittels Beschwerdeformular unter www.passagier.at ein.
Sollte die elektronische Übermittlung für Sie nicht möglich sein senden, Sie die Unterlagen per Post an: Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte, Fachbereich Bahn/Bus, Linke Wienzeile 4/1/6, 1060 Wien.

Top
Steirische Verkehrsverbund GmbH