In den Tarifbestimmungen wird das gesamte Fahrkartenangebot im Verkehrsverbund Steiermark beschrieben, das auf den steirischen Verbundlinien gilt.
Dabei werden auch alle Begriffe, allfällige Bedingungen und zusätzliche Angebote erläutert.

Tarifbestimmungen gültig ab 1. Jänner 2020 | PDF (0,1 MB)


Änderungen gegenüber den Tarifbestimmungen davor

  • Punkt 1.7. SeniorInnen
    Die Altersgrenze bei den SeniorInnen erhöht sich mit 1. Jänner 2020 auf 64 Jahre (nur redaktionelle, keine inhaltliche Änderung).
  • Punkt 1.12. Verbundlinien, Verbundliniennetz
    Es wird ein Verweis auf die Website eingefügt, um dort das Linienverzeichnis abrufen zu können.
  • Punkt 3.6.7. Studienkarte, Top-Ticket Studierende
    Es wird präzisiert, dass das Top-Ticket Studierende im gesamten Verbundgebiet und in den Tariferweiterungsbereichen gültig ist. Vom Geltungsbereich ausgenommen ist nur der Tariferweiterungsbereich nach Wien.
  • Punkt 3.9. Fahrkarten aus dem Onlineshop
    Soferne in den Bedingungen des Betreibers des Onlineshops nicht anders geregelt können Fahrkarten, die über den Onlineshop vom Benutzer/der Benutzerin als PDF ausgedruckt bzw. bezogen werden, nicht zurückgegeben und nicht erstattet werden.
  • Punkt 5.4.2. Fahrpreisrückerstattung
    Es werden die Erstattungsregelungen für Wochen- und Monatskarten, mit denen Eisenbahnverkehrsleistungen benützt werden können, hinzugefügt.
  • Punkt 5.6.4. Entgelt bei Unregelmäßigkeiten
    Für Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, werden ein niedrigerer Betrag bei Fahren ohne gültigen Fahrausweis (€ 35,00 statt € 70,00) und eine niedrigere Bearbeitungsgebühr (€ 15,00 statt € 30,00) eingeführt. Die Eisenbahnunternehmen können davon abweichende Regelungen treffen.
  • Teil B Punkte 2.1. bis 2.5. Fahrpreisentschädigung bei Zugverspätungen und Zugausfällen
    In diesen Punkten wird das Prozedere bei Fahrpreisentschädigungen bei Zugverspätungen und Zugausfällen beschrieben. Weiters werden die Kontaktadressen der Jahreskarten ausgebenden Stellen angeführt.
  • Teil B Punkt 3. Unabhängige Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte
    Der Begriff "Beschwerdeformular" wird durch "Formular" ersetzt.

Unabhängige Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte (apf)

Passagiere, die mit der Entscheidung des Unternehmens nicht einverstanden sind, können sich in Österreich an die apf wenden.
Ihre Unterlagen reichen Sie bitte mittels Formular unter www.passagier.at ein.
Sollte die elektronische Übermittlung für Sie nicht möglich sein senden, Sie die Unterlagen per Post an: Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte, Fachbereich Bahn/Bus, Linke Wienzeile 4/1/6, 1060 Wien.

Top
Verkehrsverbund Steiermark GmbH